Weltcup Skispringen Damen Hinterzarten 2023

Nach 5-jähriger Pause war es endlich wieder soweit: Hinterzarten richtete seinen 5. Skisprung Weltcup der Damen aus und ich durfte wie schon beim letzten Mal den Weltcup begleiten. Gebucht wurde ich als Sport-Entertainer, also einmal das Rundum-Sorglos-Paket: Warm-Upper, Stadionsprecher, Sportexperte und Diskjockey.

Freitag: Training

Los ging es für mich vor Ort mit der Akkreditierung und der Mannschaftsführersitzung. Ideale Gelegenheit für mich vorab exklusive Infos von Trainern und Organisationskomitee einzuholen. Anschließend gings ins Adler-Skistadion um mich Einzurichten, Technik-Checks, Abstimmungen mit FIS und TV etc.

Geplant waren eigentlich 2 Trainingsdurchgänge sowie die Qualifikation für Samstag. Doch aufgrund eines technischen Problems beim Daten-Dienstleister, konnte nur das Training erfolgreich abgehalten werden.

Samstag: Qualy und Einzelwettbewerb

Es sollte der Highlight-Tag werden, aber der Reihe nach. Zunehmend mehr Zuschauer:innen kamen an die neue, bzw. umgebaute Adlerschanze, die mittlerweile die kleinste Großschanze der Welt ist (HS 111m/KP 100m). Die Athletinnen genossen die Stimmung im Stadion, was sich durch die strahlenden Gesichter zeigte und in vielen Interviews unterstrichen wurde. Das freut mich natürlich sehr, da ich mich genau für diese Emotionen verantwortlich fühle. Egal ob Athletinnen, Zuschauer:innen oder auch den fast 300 ehrenamtlichen Helfern.

Aus Deutscher Sicht konnte ebenfalls gefeiert werden. Katharina ALTHAUS lag nach dem 1. Durchgang bereits auf Platz 1, den Sie auch im Zweiten souverän verteidigte: Ihr 12. Weltcup-Sieg! Die Slowenin Ema KLINEC gewann die Qualy und sicherte sich Platz 2. 3. wurde die Kanadierin Abigail STRATE, die mit PLatz 3 ihre erste Podestplatzierung sich erkämpfte. Nicht zu vergessen aber auch die großartige Leistung von Selina FREITAG, Platz 5!

Den VIP-Gästen wurde nach dem offiziellen Programm noch etwas besonders geboten: Die Top-6 Athletinnen wurde ins VIP-Zelt geladen, um dort noch einen weiteren Preis in Empfang zu nehmen. Ich nutzte die Gelegenheit für einige Interviews, nicht nur mit den Sportlerinnen, sondern bspw. auch Skisprunglegende und Olympiasieger Martin SCHMITT.

Sonntag: Qualy und Einzelwettbewerb

Am letzten Wettkampftage strahlten alle mit der Sonne um die Wette. Der Tag war perfekt. Super Wetter, noch mehr Leute im Stadion und großartigen Sport!

Bevor es losging nutzte ich die Zeit, um mir selbst mal ein Bild von der neuen Adlerschanze zu machen und fuhr mit Bahn und Lift bis ganz nach oben.

Zurück in meiner Moderatorenkabine, versorgte ich die Gäste mit vielen Infos rund um die Athletinnen, Skispringen im Allgemeinen sowie den Schwarzwald. Alles natürlich entsprechend musikalisch untermalt. Zwischen den beiden Wertungsdurchgängen nutzte ich auch die Zeit, die Leute auf den Finaldurchgang einzustimmen. Also Warm-Upper im Schanzenauslauf!

Am Ende gewann mit neuem Schanzenrekord (112,5m) die Norwegerin Anna Odine STRÖM. Die sympathische Norwegerin Stand uns allen noch für ein nettes Siegerinterview zur Verfügung:

Foto: Jan Simon Schäfer

Danke!

Ich möchte von Herzen Danke sagen, danke dem Organisationskomitee Hinterzarten, für die erneut tolle Zusammenarbeit. Danke der gesamten Technik-Crew um Bächle Event & Media, die einmal mehr einen großartigen Job gemacht haben! Danke den FIS-Funktionären und TV-Produzenten, für die entspannte und kollegiale Zusammenarbeit.

Und einen besonderen Dank meinen Eltern! Die mich wieder einmal an allen 3 Tagen besucht haben. Danke Papa für die ganzen Bilder und Videos! Ihr seid großartig! ☺

Meine großartigen Eltern Ingeborg und Hartmut